QUALIFIZIERTES ELEKTRONISCHES MASSEN SIEGEL – ON PREMISE

Qualified Local Mass Sealing (QLMS) bezeichnet eine Komplett-Lösung, die es ermöglicht, bis zu 30 Millionen Dokumente pro Stunde im eigenen Rechenzentrum (on premise) eIDAS-konform mit qualifizierten E-Siegeln zu unterzeichnen – ideal bei massenhaftem Dokumenten- bzw. Datendurchsatz und hohem Automatisierungsgrad.

Für Unternehmen und Organisationen aus Wirtschaft, Finanzen, Verwaltung und Gesundheit mit eigenen Rechenzentren erlaubt QLMS die hochperfomante Umsetzung eIDAS-konformer E-Siegelprozesse für z.B. digitale Kontoauszüge, Behördenbescheide, Patientenakten eines Krankenhauses, digitale Rechnungen Kreditverträge etc.

Bisher war und ist es gängig, qualifizierte ESiegel entweder für die Verwendung durch Kartenlesegeräte auf SmartCards mit Kryptochip oder für Remoteprozesse als Cloud-Siegel zu speichern. Erst seit der Richtlinienänderung vom 1. März 2019 ist es rechtlich möglich, Hardware Security Module (HSMs) als QSCD zur digitalen Versiegelung von Dokumenten im eigenen Haus zu betreiben, und ist somit nicht mehr allein Trust Service Providern vorbehalten.

SIGNUS gehört zu den weltweit ersten Unternehmen, die diese rechtliche Möglichkeit seit Mitte 2019 für ihre Kunden technisch realisieren: Wir liefern und konfigurieren das zertifizierte HSM (Hardware Security Module), erzeugen und installieren ein oder mehrere qualifizierte QSCD-Siegel und binden die Dokumente versiegelnde Serversoftware in den Prozess ein, die auch elektronische Siegel, Signaturen und Zeitstempel eingehender Dokumente prüft und archiviert.

DEMO Anfrage

LEISTUNGSPAKETE

Als Teil- oder Gesamtlösung umfasst unser Service folgende Leistungen

  • Lieferung und Konfiguration des zertifizierten QSCD (z.B.  entrust nShield)
  • Erzeugung und Installation ein oder mehrerer qualifizierter Siegel
  • Integration der Dokumente versiegelnden Serversoftware, die auch Siegel, Signaturen und Zeitstempel eingehender Dokumente prüft und archiviert
  • Training & Einarbeitung
  • Wartung und Support

VORTEILE

  • Massensiegel mit bis zu 30 Millionen Siegel pro Stunde
  • Ideal bei massenhaftem Dokumenten- bzw. Datendurchsatz sowie hohem Automatisierungsgrad
  • Erlaubt die Verwendung mehrerer paralleler qualifizierter E-Siegel
  • Hardware (QSCD) im Unterschied zu Remote-Lösungen im eigenen Rechenzentrum
  • Die zu signierenden Dokumente verbleiben samt Hashes im Unternehmen
  • Kein umständliches Hantieren mit E-Siegel-Karten und Kartenlesegeräten
  • Archivierung und Prüfung der Siegel, Signaturen und Zeitstempel eingehender Dokumente
  • Nahtlose Integration in bestehende Signaturlösungen
  • Vom Trust Service Provider unabhängige Siegeloperationen
  • EU-weite Rechtsverbindlichkeit
DEMO Anfrage
Qualified Local Mass Sealing

WAS IST EIN QUALIFIZIERTES E-SIEGEL?

Vorläufer des E-Siegels war die E-Signatur.

Die E-Signatur ist die elektronische Unterschrift einer natürlichen Person.

Nach eIDAS-Verordnung entspricht die qualifizierte elektronische Signatur (QES) – im Unterschied zu einfach (etwa eingescannte geschriebene Unterschrift) und fortgeschritten – dem höchsten Sicherheitsniveau. Sie ist das digitale Äquivalent zur handschriftlichen Unterschrift und damit in vielen Fällen – bei haftungsrelevanten Dokumenten mit Schriftformerfordernis – zwingende Voraussetzung für Rechtsverbindlichkeit und Beweiskraft.

Liegt keine gesetzliche Vorschrift vor, können bei kalkulierbarem Haftungsrisiko fortgeschrittene Zertifikate ausreichend sein, während sich bei hohem Haftungsrisiko qualifizierte Signaturen empfehlen. SIGNIUS-Lösungen bieten beide Sicherheitslevel, auch in Kombination.

Das qualifizierte elektronische Siegel ist das höchsten Rechtsansprüchen genügende Signaturwerkzeug einer juristischen Person, also eines Unternehmens, eines Vereins, einer Behörde (digitaler Firmenstempel). Im Zusammenhang mit qualifizierten elektronischen Zeitstempeln erreichen mit qualifizierten Signaturen oder Siegeln versehene Dokumente ein digitales Sicherheitsniveau, das dem einer analogen notariellen Beglaubigung vergleichbar ist.

Qualifizierte E-Siegel, E-Signaturen und Zeitstempel können nur in Kooperation mit solchen Trust Service Providern erzeugt und verwendet werden, die von nationalen Aufsichtsbehörden zertifiziert und in der EU Trust Service List (EU TSL) geführt werden und daher das EU-Vertrauenssiegel verwenden dürfen, um sich als qualifiziert zu kennzeichnen.

eIDAS & CEN/TS 419221-6

Die Veröffentlichung der technischen Spezifikation vom 1. März 2019 (CEN/TS 419221-6) legt Bedingungen zur lokalen Verwendung von EN 419221-5 als qualifizierte elektronische Signatur- oder Siegelerstellungseinheit fest, für den Fall also, dass der Unterzeichner oder Siegelersteller direkte lokale Kontrolle über das kryptografische Modul hat. Ziel ist es, dass die Einheiten als qualifizierte Siegelerstellungseinheit und/oder Signaturerstellungseinheit (QSealCD / QSignatureCD) nach Verordnung (EU) 910/2014 anerkannt werden. Voraussetzung der organisationsinternen Massenversiegelung ist eine entsprechende Zertifizierung des genutzten HSM/QSCD und seine Unterbringung in einem (u.a. durch Zutrittskontrollen) gesicherten Serverraum bzw. Rechenzentrum.

Hardware Security Module (HSMs) zur qualifizierten digitalen Versiegelung von Dokumenten im eigenen Haus als QSCD zu betreiben, ist damit rechtlich und technisch nicht mehr allein qualifizierten Trust Service Providern vorbehalten.

DOWNLOAD WHITE PAPER

QUALIFIED LOCAL MASS SEALING

  • Komplette-Lösung – Qualified Local Mass Sealing
  • Leistungspakete
  • QLMS Vorteile
  • Massensiegel im Prozess
Download White Paper

DEMO Anfrage

Haben Sie Fragen? Möchten Sie mehr erfahren? Prüfen Sie, wie SIGNIUS qualifiziertes E-Siegel, QSCD und Serversoftware implementiert. Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose DEMO – wir zeigen Ihnen unsere Lösung Schritt für Schritt.