DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN

Diese Datenschutzrichtlinie enthält die Regeln für die Erhebung, Verarbeitung und Verwendung personenbezogener Daten.

  1. Die Daten werden gesammelt von: SIGNIUS S.A., Krasinskiego 16 Street, 60-830 Posen, Polen, Registrierungsnummer KRS 802318, E-Mail: connect@signius.eu
  2. Daten des Datenschutzbeauftragten von SIGNIUS S.A.: Wojciech Kolasiński, Straße Krasinskiego 16, 60-830 Posen, Polen, E-Mail: rodo@signius.eu
  3. Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Freizügigkeit in Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (Allgemeine Datenschutzverordnung) – im Folgenden als „DSGVO” bezeichnet.
  4. Sie haben das Recht: Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, Berichtigung, Löschung personenbezogener Daten oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, um der Verarbeitung zu widersprechen, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.
  5. Wenn die Verarbeitung auf Ihrer Zustimmung beruht, können Sie sie jederzeit widerrufen, indem Sie uns informieren, ohne die Rechtmäßigkeit der zuvor durchgeführten Verarbeitung zu beeinträchtigen.
  6. Sie können eine Beschwerde beim polnischen Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten einreichen.

SIGNIUS S.A. verarbeitet personenbezogene Daten in verschiedenen Bereichen. Informationen für jeden dieser Bereiche werden nachstehend separat dargestellt:

Personenbezogene Daten, die zur Bereitstellung des Online-Dienstes für elektronische Signaturen verwendet werden:

  1. Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung und zur Erlangung einer elektronischen Signatur (unter Wahrung des berechtigten Interesses der Person, die die elektronische Signatur erhalten möchte) gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b und f DSGVO.
  2. Folgende Daten werden verarbeitet: E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname, Telefonnummer, Daten der unterzeichnenden Person, auf Ausweisdokumenten enthaltene, persönliche ID-Nummer und daraus abgeleitete Daten, Angaben zur Staatsbürgerschaft, Daten zur Rechnungsstellung und sonstige vom Benutzer bereitgestellte Daten (insbesondere Daten zu Dokumenten, die im System freigegeben sind). Bei der Benutzerüberprüfung per E-Banking erhalten wir vom Verifizierer auch die Bankkontonummer des Benutzers. Wir greifen auf diese Informationen zu, speichern oder verwenden sie jedoch nicht. Bei der Überprüfung von Benutzervideos verarbeiten wir auch das Bild des Benutzers (Video und Fotos aus der Videoverifizierung).
  3. Daten können auf externen Servern gespeichert werden. Externe IT-Unternehmen im Bereich der Wartung von Software und IT-Geräten haben möglicherweise ebenfalls Zugriff darauf. Daten können elektronischen Zahlungsdiensten und Banken (im Zahlungsprozess), Inkassounternehmen und Anwaltskanzleien (im Falle von Rechtsstreitigkeiten) sowie externen Anbietern von Identitätsidentifizierungs-, Zertifizierungs- und anderen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Erlangung von elektronischen Signaturen zur Verfügung gestellt werden, dasselbe gilt für ein elektronisches Siegel oder eine andere Dienstleistung, die für den Kunden bereitgestellt wird. Die oben angegebenen Entitäten können auf Anfrage von SIGNIUS S.A. als Entitäten, die personenbezogene Daten verarbeiten, oder als separate Datenverantwortliche fungieren. Informationen zur Registrierung eines bestimmten Benutzers (im Rahmen der angegebenen E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Datenüberprüfung) können anderen Benutzern zur Verfügung gestellt werden, die andere Personen angeben, um eine elektronische Signatur zu erstellen. Darüber hinaus werden die Daten nicht an andere Unternehmen weitergegeben (zur Verfügung gestellt), es sei denn, dies ist in den geltenden Vorschriften vorgesehen.
  4. In Bezug auf Zahlungen für die erbrachten Dienstleistungen speichert SIGNIUS S.A. keine Bankkontodaten, Zahlungskarten oder Überweisungsdaten. Zahlungen werden von einem externen Betreiber geleistet, der diesbezügliche Daten speichert, und SIGNIUS S.A. erhält nur Informationen über die Zahlung für einen bestimmten Dienst.
  5. Zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Qualität der erbrachten Leistungen zeichnet der für die Verarbeitung Verantwortliche das Nutzerverhalten bei der Nutzung des Controller-Portals mit dem Tool FullStory auf. Die Sitzungen des Benutzers auf dem Portal werden gespeichert, diese Aufzeichnungen enthalten jedoch weder die persönlichen Daten des Benutzers noch die Daten über oder aus den Dokumenten.
  6. Die Daten werden nicht an Drittländer oder internationale Organisationen weitergegeben. Die einzige Ausnahme ist, wenn Ihr E-Mail-Dienstanbieter über ein Büro oder eine IT-Infrastruktur außerhalb der Europäischen Union verfügt.
  7. Die Daten werden für einen Zeitraum von 7 Jahren ab dem Datum der Abmeldung vom Konto gespeichert – aufgrund geltender Steuervorschriften und Verjährungsfristen für Ansprüche.
  8. Die Daten werden direkt von den betroffenen Personen oder von Personen erhoben, die eine elektronische Signatur erhalten möchten. Die Daten können mit Daten von externen Prüfern oder aus öffentlich zugänglichen Registern ergänzt werden, soweit dies zur Ausstellung korrekter Buchhaltungsunterlagen (Rechnungen) erforderlich ist.

Für Marketingzwecke (Newsletter) verwendete personenbezogene Daten:

  1. Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage der Zustimmung der betroffenen Person oder zum Zwecke der vom für die Verarbeitung Verantwortlichen verfolgten berechtigten Interessen (Vermarktung eigener Dienstleistungen für eigene Kunden) gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a oder f der DSGVO..
  2. Folgende Daten werden verarbeitet: E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname, Telefonnummer.
  3. Daten können auf externen Servern gespeichert werden. Externe IT-Unternehmen im Bereich der Wartung von Software und IT-Geräten haben möglicherweise ebenfalls Zugriff darauf. Darüber hinaus werden die Daten nicht an andere Unternehmen weitergegeben (zur Verfügung gestellt), es sei denn, dies ist in den geltenden Vorschriften vorgesehen.
  4. Die Daten werden nicht an Drittländer oder internationale Organisationen weitergegeben. Die einzige Ausnahme ist, wenn Ihr E-Mail-Dienstanbieter über ein Büro oder eine IT-Infrastruktur außerhalb der Europäischen Union verfügt.
  5. Die Daten werden für einen Zeitraum von 7 Jahren ab dem Datum der Abmeldung vom Konto gespeichert, aufgrund geltender Verjährungsfristen für Ansprüche.
  6. Die Daten werden direkt von den betroffenen Personen erhoben.

Personenbezogene Daten in der E-Mail-Korrespondenz und über das Kontaktformular:

  1. Die Verarbeitung erfolgt, um die berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verwirklichen, d.h. die E-Mail-Korrespondenz gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.
  2. Folgende Daten werden verarbeitet: E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname, Telefonnummer und alle anderen Daten, die Sie uns per E-Mail oder über das auf der Website verfügbare Formular zur Verfügung stellen.
  3. Daten können auf einem externen Hosting- oder Mailserver gespeichert werden. Externe IT-Unternehmen können auch im Bereich der Wartung und Bereitstellung von Software und IT-Geräten auf sie zugreifen. Andernfalls werden die Daten nicht an andere Unternehmen weitergegeben (zur Verfügung gestellt), es sei denn, dies ist in den geltenden Vorschriften vorgesehen.
  4. Daten werden nicht an Drittländer oder internationale Organisationen weitergegeben. Die einzige Ausnahme ist, wenn Ihr E-Mail-Dienstanbieter über ein Büro oder eine IT-Infrastruktur außerhalb der Europäischen Union verfügt.
  5. Die Daten werden für einen Zeitraum von 7 Jahren gespeichert, aufgrund von Steuervorschriften und Fristen für Rechtsansprüche.
  6. Die Daten werden direkt von den betroffenen Personen erhoben.

Personenbezogene Daten, die in Rechnungen und anderen Buchhaltungsunterlagen enthalten sind:

  1. Die Verarbeitung erfolgt zur Einhaltung einer gesetzlichen Verpflichtung, der der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt (Führung der Buchhaltungs- und Steuerdokumentation), und aufgrund der berechtigten Interessen eines für die Verarbeitung Verantwortlichen (mögliche Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen) – in Übereinstimmung mit Kunst. 6 Abs. 1 Brief. c und f DSGVO.
  2. Folgende Daten werden verarbeitet: Name und Anschrift des Verkäufers und Käufers, Steuernummern, mögliche Daten des Unterzeichners und sonstige Angaben auf Rechnungen und sonstigen Buchhaltungsunterlagen.
  3. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Verarbeitung Ihrer Daten externen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Anwaltskanzleien anvertrauen. Der Zugang zu ihnen ist auch externen IT-Unternehmen im Bereich der Wartung und Lieferung von Software und IT-Ausrüstung sowie Post- und Kurierunternehmen im Falle des Korrespondenzversands gestattet. Ihre Zahlungsdaten werden an Banken oder andere Zahlungsdienstleister übertragen. Im verbleibenden Bereich werden die Daten nicht an andere Unternehmen weitergegeben (zur Verfügung gestellt), mit Ausnahme der Fälle, die in den geltenden Vorschriften vorgesehen sind.
  4. Daten werden nicht an Drittländer oder internationale Organisationen weitergegeben.
  5. Die Daten werden für einen Zeitraum von 7 Jahren gespeichert – aufgrund von Steuervorschriften und Fristen für Rechtsansprüche.
  6. Die Daten werden direkt von den betroffenen Personen und aus öffentlichen Registern erhoben.

Personenbezogene Daten, die in Einstellungsverfahren enthalten sind (Lebensläufe, Anschreiben):

  1. Die Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt (gemäß Art. 22 Abs. 1 § 1 des polnischen Arbeitsgesetzbuches) und auf der Grundlage einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstaben a und c DSGVO.
  2. Die Angabe von Daten ist freiwillig und nicht gesetzlich vorgeschrieben. Die Verweigerung der Angabe von Daten verhindert jedoch die Teilnahme am Einstellungsprozess.
  3. Wir verarbeiten die von Ihnen im Antrag angegebenen Daten.
  4. Externe IT-Unternehmen können im Rahmen der Wartung und Bereitstellung von Software und IT-Geräten auf Daten zugreifen. Darüber hinaus werden die Daten nicht an andere Unternehmen weitergegeben, es sei denn, dies ist in den geltenden Vorschriften vorgesehen.
  5. Daten werden nicht an Drittländer oder internationale Organisationen übertragen.
  6. Die Daten werden während der Einstellung und bis zu sechs Monate später gespeichert, es sei denn, der Bewerber widerruft die für die Verarbeitung der Daten erteilte Einwilligung.
  7. Die Daten werden direkt von den betroffenen Personen erhoben.

Personenbezogene Daten, die in den Profilen des Administrators für soziale Netzwerke verarbeitet werden:

  1. Die Verarbeitung erfolgt, um berechtigte Interessen des Administrators umzusetzen – das heißt, die Verbindung zu Kunden und potenziellen Kunden im sozialen Netzwerk gemäß Art. 4 aufrechtzuerhalten. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  2. Die folgenden Daten werden verarbeitet: Name, Nachname, Bild, andere Daten, die Benutzer in ihren Profilen angegeben haben.
  3. Die Daten stehen dem Anbieter eines bestimmten Social-Media-Anbieters und seinen Nutzern zur Verfügung. Auf Daten können auch externe IT-Unternehmen im Rahmen der Wartung und Bereitstellung von Software und IT-Geräten zugreifen. Darüber hinaus werden die Daten nicht an andere Unternehmen weitergegeben, es sei denn, dies ist in den geltenden Vorschriften vorgesehen.
  4. Die Daten werden vorbehaltlich des vorstehenden Punktes 3 nicht an Drittländer oder internationale Organisationen weitergegeben. Wenn Sie soziale Netzwerke nutzen, müssen Sie sich bewusst sein, dass die Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten von Ländern außerhalb der Europäischen Union möglicherweise weniger restriktiv sind.
  5. Die Aktionen des Benutzers der Site für soziale Netzwerke werden von diesem Site-Anbieter unter Verwendung von z.B. Cookies registriert. Auch SIGNIUS S.A. hat Zugriff auf zahlreiche statistische Daten über Besucher und Follower des Profils. Die Statistiken liefern Informationen über die Merkmale und Gewohnheiten der Besucher des Profils, sodass der Controller den dargestellten Inhalt besser anpassen kann.
  6. Die Daten werden für einen Zeitraum gespeichert, in dem ein bestimmter Benutzer dem Administratorprofil in einem bestimmten sozialen Netzwerk folgt.
  7. Die Daten werden direkt von den betroffenen Personen gesammelt und vom Anbieter des sozialen Netzwerks bezogen.

Cookies:

  1. Um den größtmöglichen Komfort bei der Nutzung unserer Website zu gewährleisten, werden beim Surfen kleine Dateien auf Ihrem Gerät gespeichert, sogenannte Cookies. Mit diesen Dateien können wir den Inhalt der Website an Ihre Bedürfnisse und Interessen anpassen. Durch Speichern auf Ihrem Gerät ist es möglich, unter anderem die Seite so anzuzeigen, dass sie für einen bestimmten Benutzer am besten geeignet ist. Cookies ermöglichen es uns, statistische Daten zu sammeln, dank derer wir eine Website gemäß den Vorlieben unserer Benutzer entwickeln.
  2. Der Benutzer kann die Möglichkeit, Cookies auf seinem Gerät zu speichern, jederzeit blockieren oder einschränken. Es besteht jedoch das Risiko, dass dieser Vorgang die Nutzung der Website behindert.

Andere Online-Tools:

Um den optimalen Betrieb der Website sowie die entsprechende Auswahl der angezeigten Inhalte zu gewährleisten, verwenden wir Software von Drittanbietern, die anonyme Daten zum Verhalten der Benutzer sammelt und Marketingaktivitäten erleichtert. Diese Daten werden nicht mit anderen Datensätzen kombiniert und anonym gesammelt. Sie ermöglichen es nicht, einen bestimmten Benutzer zu identifizieren.

Zusammenfassung:

  1. Alle von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden gemäß den Anforderungen der DSGVO gesichert. Wir bemühen uns, Ihre Daten zu schützen und vor den Handlungen Dritter zu schützen.
  2. Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie durch Veröffentlichung einer neuen Version auf dieser Website zu aktualisieren und zu ändern.
  3. Bei Zweifeln oder zusätzlichen Fragen zum Schutz der Privatsphäre wenden Sie sich bitte an uns.